Was Sie mitnehmen

Ich gebe Ihnen Impulse und “geistiges Handwerkszeug“ mit, um in Eigenregie das Leben zu leben, das Ihnen zusteht: Ein Gesundes und Glückliches!

Im Fokus stehen Sie und das Bedürfnis Ihres Systhems

In einem Vorgespräch besprechen wir zunächst Ihr Anliegen. Zu jeder Sitzung schauen wir individuell für welche Methode Ihr Unterbewusstsein zugänglich ist. Für die Zeit zwischen den Sitzungen empfehle ich in der Regel Hilfsmittel, um Ihren inneren Prozess zu unter-stützen.

Unbewusste Verhaltensweise und deren Auswirkungen:

Wie erkenne ich sie?

Warum verhalte ich mich auf die gleiche Weise, obwohl ich es besser weiß?

 

Weshalb erlebe ich dieselbe Angelegenheit mit einem anderen Menschen

oder in einer neuen Lebenssituation noch einmal?

 

Ein Gedanke wiederholt sich und bestimmt mich.

 

Unspezifische körperliche Symptome ohne Befund

– Was ist es unterbewusst?

 

Projektionen: Ich rege mich über eine andere Person oder eine

ungerecht erlebte Situation auf.

 

Solange ein Muster aktiv ist richtet es das Unterbewusstsein so ein, dass sich Konflikte oder unspezifische körperliche Symptome wiederholen. Ich und mein Körper sind regelrecht gezwungen, sich dem unterbewussten Diktat entsprechend zu verhalten und eine Situation wieder und wieder zu durchleben.

Nach der inneren Arbeit:

Was verändert sich?

 

Ist ein unbewusster Konflikt durchleuchtet bzw. ein Muster entkoppelt, verhalte ich mich in einer (dem Muster) ähnlichen Situation auf ganz natürliche Weise neu. Es gibt keinen Gedanken- oder Gefühlsknoten mehr. Falls, aus reiner Gewohnheit, ein Gedanke mit einem unfreundlichen Gefühl auftaucht, dann besteht die Möglichkeit, sich frei für eine neue Betrachtungsweise zu entscheiden: Das Ordnen mittels Gedanken ist wieder möglich. Es werden innere Blockaden gelöst, so dass der Körper mehr Möglichkeiten hat sich zu regenerieren oder der Umgang mit den Symptomen verbessert sich.

 

Methoden

Ein Werkzeug, das ich verwende, ist die Kinesiologie. Diese kommuniziert mit dem Unterbewusstsein über das Körperbewusstsein, dem sogenannten Armlängen- bzw. Muskeltest. Die Methode verwendet hierzu eine einfache und gezielte Fragekette, um den Konflikt transparent zu machen. Ist der Zusammenhang bewusst genug wird das Muster vom Körperbewusstsein über die Meridiane entkoppelt.

Da das Unterbewusstsein auf die Sprache von Bildern ausgerichtet ist, hat sich für mich die innere Bildarbeit ebenfalls als sehr guter Unterstützer herausgestellt.

Als wirksam erlebe ich auch das systemische Familienbrett, in dem eine Situation mittels Aufstellen besser verstanden und durch eigene Neupositionierung erleichtert werden kann. In Anlehnung zu dieser Methode verwende ich „Familienstellen mit Symbolen“ zum Balancieren von Verbindungen.

Die Ansätze von

 

  • The Work“ von Byron Katie – Untersuche eine Überzeugung / Glaubenssätze hinterfragen,
  • die „Tipping Methode“ – Arbeitsmethode der Vergebung und
  • Chuck Spezzano Werke zur Verbindung von scheinbaren Gegensätzen

binde ich in meine Arbeit auch gerne mit ein.

 

Ein weiterer Baustein ist das Hinterfragen und der gezielte Umgang mit Gedanken und eine gesunde Programmierung des Unterbewusstseins. Wie können Gedanken hilfreich im Alltag eingesetzt werden und mit welchen Hilfsmitteln?